Buchvorstellung: Erst Denken, Dann Zahlen von Claudia Hammond

Buchvorstellung: Erst Denken Dann Zahlen von Claudia HammondErst denken, dann zahlen – kein schlechter Tipp, wenn Geld im Spiel ist und doch ist es genau der schnöde Mammon, der den ein oder anderen ganz kopflos werden lässt. Genau davon und was das Geld noch alles in uns anrichtet handelt das Buch „ERST DENKEN, DANN ZAHLEN – Die PSYCHOLOGIE des GELDES und wie wir sie nutzen können“ von Claudia Hammond. In der Finanzliteratur ist die britische Psychologin noch nicht bekannt, vor Erst Denken, Dann Zahlen (engl. Originaltitel Mind Over Money: the psychology of money and how to use it better) veröffentlichte sie mit „Emotional Rollercoaster“ (2005) und „Time Warped: Unlocking the Mysteries of Time Perception“ (2012) finanzferne Bücher. Umso spannender ist es, welchen Blick eine Psychologie auf das Geld hat und was man als Leser daraus lernen kann. [Weiterlesen…]

Buchvorstellung: Der entspannte Weg zum Reichtum von Susan Levermann

Wer aktiv investiert, der sollte von Susan Levermann zumindestens schon einmal gehört haben. Sie wurde im Jahr 2008 als Managerin des besten Deutschland-Aktienfonds ausgezeichnet, ehe sie dem Geld den Rücken zudrehte. Die Basis ihres Erfolgs war eine selbsterdachte Strategie, die sie in ihrem Buch: „Der entspannte Weg zum Reichtum“ mit uns teilt. Warum sollte eine erfolgreiche Investorin ihre Erfolgsstrategie mit jedermann teilen, wird sich nun der eine fragen. Das liegt wohl auch daran, was Levermann nach der Preisverleihung tat: Sie kündigte und wurde zeitweise Aushilfslehrerin. Wer immer noch neugierig ist und die bekannte Levermann Strategie erfahren möchte, der sollte sich die nachfolgende Buchvorstellung von „Der entspannte Weg zum Reichtum“ nicht entgehen lassen. [Weiterlesen…]

Buchvorstellung: Aktienvermögen für Otto Normalverdiener von Wolfgang Molzahn

Aktien - Vermögen für Otto Normalverdiener: 7 Schritte zur kapitalen Geldvermehrung BuchkritikBörsenbücher gibt es viele, überhaupt Informationen rund um den Aktienkauf und -verkauf. Doch gerade diese Fülle von Informationen macht es Börsenneulinge nicht leicht, in die auf den ersten Blick komplexe Materie einzusteigen. Genau diesem Problem widmet sich Wolfgang Molzahn mit seinem Werk: „Aktienvermögen für Otto Normalverdiener“. Der Autor selbst beschreibt das Buch mit dem Zusatz „Ein kompletter Einstiegsratgeber im Bereich Aktieninvestments“. Ob sich das Buch wirklich für Aktieneinsteiger lohnt und welche Inhalte es genau umfasst, das erfährt man in der nachfolgenden „Aktienvermögen für Otto Normalverdiener“-Rezension. [Weiterlesen…]

Buch-Vorstellung: Rich Dad, Poor Dad – Was die Reichen ihren Kindern über Geld beibringen

rich dad poor dad buch vorstellung, zusammenfassung und kritikRich Dad, Poor Dad ist ein Buch aus dem Jahr 2000 vom amerikanischen Geschäftsmann, Autor und Investor Robert Kiyosaki. Das Buch basiert auf Kiyosakis Leben und beschreibt, wie er von Klein auf, die unterschiedlichen Ansichten von zwei „Väter“ kennengelernt hat. Der eine war reich, der andere hingegen arm. Was er von diesen gelernt hat und meine Meinung zum Buch, findet ihr nachfolgend. [Weiterlesen…]