Verwahrungsarten von Wertpapiere im Überblick

In der heutigen digitalen Zeit, in denen Dokumente im Grunde nur aus Einsen und Nullen bestehen, machen sich viele Wertpapierbesitzer keine Gedanken, wo und in welcher Form ihre Investitionsentscheidungen verwahrt werden. Müssen sie grundsätzlich auch nicht, denn wie so vieles in Deutschland, ist auch die Verwahrung von Wertpapieren penibel geregelt (siehe dazu beispielsweise das Gesetz über die Verwahrung und Anschaffung von Wertpapieren – Depotgesetz – DepotG). Und das ist auch gut so, im Falle der Fälle möchte man schließlich wissen, wo und in welcher Form die eigenen Wertpapiere gelagert werden. Deshalb kann es nicht schaden, die wichtigsten Verwahrungsarten von Wertpapiere zu kennen, da sich diese auch ändern können.

Nachfolgend werden die Verwahrungsarten Girosammelverwahrung, Streifbandverwahrung, Wertpapierrechnung, geschlossenes Depot und Aberdepot vorgestellt und beschrieben. [Weiterlesen…]

Keynes Schönheitswettbewerb

Schönheitswettbewerbe und die Börse passen nicht zusammen? Dann frage doch einmal den bekannten britischen Ökonomen, Politiker und Mathematiker John Maynard Keynes. Leider lebt Keynes nicht mehr, deshalb möchte ich Keynes ökonomisches Experiment innerhalb der Spieltheorie nachfolgend vorstellen. Wer bei dem Stichwort Spieltheorie schon zusammengezuckt ist, keine Angst. Komplizierte Formel wird man nachfolgend nicht finden und neben der Theorie soll auch die Praxis nicht zu kurz kommen. [Weiterlesen…]

ETF – Alles was man zu Exchange Traded Funds wissen muss

ETF: alles was man zu exchange traded funds wissen sollteETF ist die Abkürzung für Exchange Traded Funds, also börsengehandelte Fonds die gerade sehr im Kommen sind. Sie verbinden die Vorteile von klassischen Fonds mit ihrer größeren Diversifikation im Vergleich zu Einzelaktien und besitzen gleichzeitig aber keine so hohe Gebühren wie normale Fonds. Und da die meisten aktiv von einem Manager verwaltete Fonds auf Dauer nicht den Markt schlagen (wie zahlreiche Studien beweisen) ist die Investition mit einem Aktien-ETF in einen Index so attraktiv. Hört man sich aber einmal bei Finanzberatern bzgl. Investitionsmöglichkeiten an der Börse um, dann wird das Stichwort ETF nur sehr selten durch Eigeninitiative des Beraters fallen. So ergab beispielsweise eine Befragung der Unternehmensberatung MC4MS aus dem Jahr 2015 unter 350 Finanzberatern, dass zwar ETFs mehrheitlich als geeignet für Privatanleger angesehen werden. Dennoch würden gerade einmal 13 Prozent der Provisionsberatung ihren Kunden ETFs empfehlen und 50 % der Berater bevorzugen weiterhin aktiv gemanagte Fonds. Der Hauptgrund für die eiserne Verschwiegenheit der Berater gegenüber den ETFs konnte die Studie auch gleich ermitteln. Hauptgrund sei „die unattraktive Vergütung“ bei der ETF-Vermittlung. Nachfolgend möchte ich deshalb ETFs näher vorstellen und aufzeigen wo ihre Stärken und wo vielleicht auch ihre Schwächen liegen. So kann sich jeder ein Bild von ETFs machen und seinen Finanzberater des Vertrauens gezielt darauf ansprechen oder einfach selbst alleine tätig werden. [Weiterlesen…]

Was sind eigentlich Express-Schuldverschreiben/Express-Anleihen?

Express Schuldverschreiben und Anleihen erklärtIch glaube es gibt kaum eine Branche, in der mit so viel Liebe und Phantasie neue Produkte generiert werden, wie in der Finanzbranche. Blöd nur, dass es sich bei diesen liebevollen Produkten um Papierkonstrukte handeln, die oft nicht nur Kunden verwirren, sondern von deren Funktionsweise auch immer wieder die Verkäufer und Vermittler keine Ahnung haben. Vor kurzem bin ich nun auf die Festzins Express-Schuldverschreibung gestoßen und konnte damit auf den ersten Blick nichts anfangen. Tatsächlich ist das Prinzip dahinter gar nicht so kompliziert, weshalb ich nachfolgend mir diese Express-Schuldverschreibung oder auch Express Anleihe, wie sie teilweise genannt wird, etwas genauer anschauen und erläutern möchte, was sich dahinter verbirgt. [Weiterlesen…]

Börsen 1×1: Marktmikrostrukturen

marktmikrostrukturen - Wie Märkte funktionierenWer sich einmal mit der Börse näher beschäftigt, der wird schnell feststellen, dass die Wertpapierbörse, nur eine spezielle Art der Börse ist und viele weitere Formen nebenbei existieren. Im nachfolgenden Beitrag wollen wir uns deshalb einmal ganz allgemein Marktmikrostruktur untersuchen und die damit zusammenhängenden Auswirkungen der Mikrostruktur auf den Preisbildungsprozess und die Transaktionsmechanismen. Insbesondere umfasst die Marktmikrostruktur Handelsregeln und Handelssysteme und berücksichtigt strukturelle Charakteristiken der Märkte. Bestandteile der Mikrostruktur eines Marktes sind also Marktmodelle (Auktionstypen), Ausführungssysteme, Handelsmechanismen und der Transparenzgrad. Diese werden nachfolgend näher vorgestellt: [Weiterlesen…]

Börsen 1×1: Was ist eigentlich Front Running?

Front Running: Erklräung des BörsenbegriffsSchon einmal den Begriff Front Running oder Front Runner gehört? Falls nicht, dann ist dieser Beitrag genau das richtig. In diesem Börsen 1×1 erfährst du kurz und kompakt, was sich hinter den Begriffen Front Running und Front Runner bedeutet und was man in diesem Zusammenhang unter dem Hochfrequenzhandelt versteht. [Weiterlesen…]

Aktiensplit: Was das ist und warum er gemacht wird

aktiensplitBei einem Aktiensplit, der im Englischen forward stock split bezeichnet wird, werden bestehende Aktien in eine größere Anzahl an neue Aktien mit einem geringeren Nominalwert umgewandelt. Der Wert der Aktien insgesamt ändert sich für einen Anleger dabei aber nicht. Der Aktiensplit ist damit transaktionstechnisch das Gegenteil einer Aktienzusammenlegung (engl. reverse stock split). Was es sonst noch über den Aktiensplit zu wissen gibt, das erfährt man in diesem Artikel. [Weiterlesen…]

Aktien verschenken: Was es zu beachten gibt

Aktien Verschenken: Alles zum Thema Steuern und CoGeld verschenken mal anders: Auch Aktien können verschenkt werden. Egal ob als symbolischer Akt für den Start des ersten eigenen Depots oder auch als kleiner Spaß, wenn eine Aktie einer ganz speziellen Firma verschenkt wird, in diesem Beitrag erfährt man, auf was man beim Verschenken einer Aktie achten sollte. [Weiterlesen…]

VW Aktien kaufen oder nicht?

VW Aktie kaufen oder nichtViele Menschen spukt aktuelle eine Frage durch den Kopf: VW Aktien kaufen oder nicht? Einige werden diese Frage auch schon vor ein paar Wochen im Kopf gehabt haben und sich nun ärgern, dass sie die falsche Entscheidung getroffen haben. Die VW Aktie verliert nämlich weiterhin an Wert, ein Ende ist je nach dem welchen Analyst man fragt, nicht in Sicht. Apropos Analysten, n-tv zeigte, dass man auch hier nicht so ganz weiß, in welche Richtung sich der Kurs der Aktie denn bewegen wird. Zwar seien die meisten Analysten optimistisch, die Kursziele reichen aber dennoch von 82 Euro bis 290 Euro. Eine weite Spanne, insbesondere weil man die wirtschaftlichen Schäden durch den Abgas-Skandal sehr schwer einschätzen kann, insbesondere weil man ja noch nicht einmal weiß, ob nicht doch noch irgendwelche Leichen im Keller versteckt sind. Fakt ist aber auch, dass der aktuelle Kurs der tiefste Stand seit vier Jahren erreicht hat. Das schreit doch gerade nach einen Aktienkauf oder etwa nicht? Ich möchte nachfolgend meine Einschätzung und meine Meinung zur VW Aktie geben, was aber nicht als Kaufempfehlung oder Nichtkaufempfehlung gewertet werden sollte. [Weiterlesen…]

Börsen 1×1: Liquidität in Finanzmärkte

liquidität dimensionenDer Begriff Liquidität ist in Finanzmärkte schwer exakt zu definieren. Harris versteht unter Liquidität beispielsweise die Möglichkeit große Trades schnell und zu niedrigen Kosten genau dann durchzuführen, wenn man es möchte (Harris 2003, S. 394). Dabei ist Liquidität einer der wichtigsten Charakteristiken eines funktionierenden Marktes. Märkte brauchen Liquidität damit Händler schnell und kostengünstig handeln können. Für Börsen ist eine hohe Liquidität damit wichtig, da sie so Händler anziehen können. [Weiterlesen…]