Einführung in die Körperschaftsteuer

Die Körperschaftsteuer kann man als die Einkommensteuer für die nicht natürlichen Personen bezeichnen. Nachfolgend möchte ich euch einen kleinen Einblick in die Körperschaftsteuer geben. [Weiterlesen…]

Prognosemärkte: Erklärung und Beispiele

Prognosemarkt Erklärung und BeispieleDer Name ist Programm, auf einen Prognosemarkt (auch Informationsmarkt genannt) werden Ausgänge von Ereignissen vorhergesagt. Es handelt sich hierbei um virtuelle Marktplattformen, die sich dem Marktmechanismus zu nutze macht und darüber individuelle Informationen für die Prognosen aggregiert. Das Märkte hierfür ein gutes Instrument sind, sieht man beispielsweise beim Aktienmarkt. Auch dort spiegeln die Kurswerte einer Aktie nichts anderes dar, als die kollektive Bewertung aller zu diesem Zeitpunkt verfügbaren Informationen über das entsprechende Unternehmen. Friedrich August von Hayek war es, der schon 1945 die These aufstellte, dass der Wettbewerb auf Märkten der optimale Mechanismus zum Erreichen einer effizienten Allokation wäre (man spricht deshalb auch von der Hayek-Hypothese). [Weiterlesen…]

Interview mit Dr. Björn Maronde – Mitgründer der Crowdinvesting-Plattform Exporo

Dr. Björn Maronde von Exporo im InterviewVor ein paar Tagen habe ich hier auf finanzeinstieg.de die Crowdinvesting-Plattform Exporo vorgestellt. Da ich diesbezüglich auch im Kontakt mit den Verantwortlichen des Unternehmens stand, habe ich die Chance genutzt und ein paar Fragen rund um die Plattform und auch darüber hinaus gestellt, die ihr so in dem Exporo Bericht nicht findet. Geantwortet hat mir freundlicherweise Dr. Björn Maronde, einer der vier Gründer, die alle jeweils auch den Vorstand bilden. So erfahrt ihr im nachfolgenden Interview aus erster Hand, wie es zur Gründung von Exporo kam, wie der Start verlief und auch ein paar allgemeinen Dingen rund um das Investieren und der Zukunft des Crowdinvestings. [Weiterlesen…]

Exporo: Vorstellung, Test und meine Meinung

Exporo im Test: Erfahrung von mirIn Immobilien zu investieren scheint bei der aktuellen Dauerniedrigzinsphase eine gute Idee zu sein. Blöd nur wenn man von der Materie kein Ahnung oder auch gar nicht so viel Geld für eine Investition hat. Doch in Zeiten des Internets gibt es für fast alles eine Antwort online. Das Stichwort lautet hier: Crowdinvesting, auf Deutsch Schwarmfinanzierung. Nach dem ich schon vor ein paar Monaten die Plattform Zinsland Test und Erfahrungen vorgestellt habe, folgt nun mit Exporo ein etwa gleichaltriger Konkurrent, der ebenfalls wie Zinsland ein Immobillien-Investment schon ab 500 Euro anbietet. Ob es dabei irgendwelche Haken gibt und ob mich Exporo überzeugen konnte, das erfahrt ihr in der nachfolgende Vorstellung und Test von Exporo. [Weiterlesen…]

Aktiensplit: Was das ist und warum er gemacht wird

aktiensplitBei einem Aktiensplit, der im Englischen forward stock split bezeichnet wird, werden bestehende Aktien in eine größere Anzahl an neue Aktien mit einem geringeren Nominalwert umgewandelt. Der Wert der Aktien insgesamt ändert sich für einen Anleger dabei aber nicht. Der Aktiensplit ist damit transaktionstechnisch das Gegenteil einer Aktienzusammenlegung (engl. reverse stock split). Was es sonst noch über den Aktiensplit zu wissen gibt, das erfährt man in diesem Artikel. [Weiterlesen…]

Einführung in das Steuerrecht

Einführung in das SteuerrechtSteuern, ein Thema bei dem wohl so gut wie jeder aufstöhnt. Kein Wunder, keiner gibt gerne einfach so etwas ab, insbesondere wenn man gar nicht so genau weiß, was nun genau mit dem Geld getrieben wird. Dabei sind Steuern unerlässlich für die Funktionsfähigkeit des deutschen Staats. Dieser muss dem Gemeinwohl dienen und benötigt dafür entsprechende Mittel. Bildung, Schutz und Infrastruktur sind nur wenige Dinge, die doch Steuereinnahme ermöglicht werden. Nachfolgend möchte ich eine kleine Einführung in das deutsche Steuerrecht geben ohne zu sehr in die juristischen Details zu gehen, zumal ich auch gar kein Jurist bin 😉 [Weiterlesen…]

Zinsland Test: Vorstellung und meine Erfahrungen

Zinsland Test und ErfahrungInvestieren in Immobilien? Gar nicht so einfach, wenn das nötige Kapital fehlt! Ändern möchte das nun Zinsland, eine Online-Plattform bei der man sich schon ab 500 Euro an verschiedenen Immobilien-Projekten beteiligen kann. Möglich macht diese vergleichsweise geringe Einstiegshürde das Konzept des Crowdinvestings, bei dem viele Kapitalgeber unterschiedliche Geldbeträge in einen Topf geben und so eine größere Investitionssumme zusammenbekommen, als das jeweils alleine der Fall wäre. Crowdinvesting ist nichts neues (im Immobilienbereich gibt es beispielsweise Kapitalfreunde.de, Exporo oder gab es auch einmal Raumrendite.de), da aber Zinsland relativ neu am Markt ist (wurde im Jahr 2015 gegründet) und ich selbst schon in Projekte von Zinsland investiert habe, möchte ich nachfolgend die Plattform im Test vorstellen und meine bisherige Erfahrung und Meinung dazu mit euch teilen. [Weiterlesen…]

Keine Umsatzsteuer auf Bitcoin-Währungsumtausch

keine umsatzsteuer auf bitcoin tauschFür alle Bitcoin-Nutzer gibt es vom EuGH ein interessantes Urteil. Im Gegensatz zum deutschen Finanzministerium hat sich der Europäische Gerichtshof (EuGH) dafür entschieden, dass beim Umtausch der Kryptowährung Bitcoin in eine normale Währung keine Umsatzsteuer anfällt. [Weiterlesen…]

Aktien verschenken: Was es zu beachten gibt

Aktien Verschenken: Alles zum Thema Steuern und CoGeld verschenken mal anders: Auch Aktien können verschenkt werden. Egal ob als symbolischer Akt für den Start des ersten eigenen Depots oder auch als kleiner Spaß, wenn eine Aktie einer ganz speziellen Firma verschenkt wird, in diesem Beitrag erfährt man, auf was man beim Verschenken einer Aktie achten sollte. [Weiterlesen…]

VW Aktien kaufen oder nicht?

VW Aktie kaufen oder nichtViele Menschen spukt aktuelle eine Frage durch den Kopf: VW Aktien kaufen oder nicht? Einige werden diese Frage auch schon vor ein paar Wochen im Kopf gehabt haben und sich nun ärgern, dass sie die falsche Entscheidung getroffen haben. Die VW Aktie verliert nämlich weiterhin an Wert, ein Ende ist je nach dem welchen Analyst man fragt, nicht in Sicht. Apropos Analysten, n-tv zeigte, dass man auch hier nicht so ganz weiß, in welche Richtung sich der Kurs der Aktie denn bewegen wird. Zwar seien die meisten Analysten optimistisch, die Kursziele reichen aber dennoch von 82 Euro bis 290 Euro. Eine weite Spanne, insbesondere weil man die wirtschaftlichen Schäden durch den Abgas-Skandal sehr schwer einschätzen kann, insbesondere weil man ja noch nicht einmal weiß, ob nicht doch noch irgendwelche Leichen im Keller versteckt sind. Fakt ist aber auch, dass der aktuelle Kurs der tiefste Stand seit vier Jahren erreicht hat. Das schreit doch gerade nach einen Aktienkauf oder etwa nicht? Ich möchte nachfolgend meine Einschätzung und meine Meinung zur VW Aktie geben, was aber nicht als Kaufempfehlung oder Nichtkaufempfehlung gewertet werden sollte. [Weiterlesen…]